Aus dem Kneipenlesungsnähkästchen

Feingeist Franke hat etwas Neues.
„Ich habe etwas Neues.“
Das wissen wir bereits, komme er zur Sache!
„Wenn das bis zum nächsten Auftritt was werden soll, müsstet Ihr Euch nur ein bisschen sputen. Acht Jahre hingebungsvollen Violoncellostudiums sind sicher das Mindeste, um auch nur das Präludium meines Mittwinternachtszyklusses –
„Zyklusses! Zyklusses!! Ich geb Dir gleich Zyklusses!!! Reicht schon, wenn die Groupies dauernd rumzicken!“ wischt Bandgebieter Böttcher die Hoffnungen eines jungen, eben noch aufgestrebt habenden Talentes vom Tisch.
„Shame, shame, shame! Aber presto bitte schön!“
Na gut…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.