Archiv der Kategorie: Lesungsfotos

Schnappschüsse aus den Kneipen

Gut bekleidet

Die Lesung im HNF war rekordverdächtig besucht, für die hundert Hörer und Hörerinnen war die Fläche gerade so ausreichend. Die Atmosphäre Nachts in der Ausstellung mit Bewirtung durch den Kurator höchstpersönlich war wunderbar. Auch rekordverdüächtig war die Anzahl der Fotos, die während der Lesung gemacht wurden. Im Laufe der kommenden Woche zeigen wir Euch hier eine kleine Auswahl. Fazit ist ganz einfach: Es war toll, hat Euch, dem Team des Museum und uns Spaß gemacht. Gerne wieder.

hnf20140322

Gehobelt, gedrechselt, fein abgedreht

Eine sehr schöne Lesung an einem sehr schönen Ort. Passend zu der Idee der Paderborner Literaturtage mitten in der Stadt. Der Ideenraum war vom Kirwald-Team mit Hobelspänen und Büchern wunderbar dekoriert worden, für das leibliche Wohl gab es eine große Auswahl an Getränken und vielerlei Canapés, wobei letzteres mit dem Sofa zwar indirekt zu tun hat, aber trotz Möbelhaus zum Essen war. Und das Publikum hat es gedankt! Ihr wart reichlich da und wir hatten Mühe den tiefen Raum zu beschallen. Hat trotzdem wunderbar geklappt und wir haben eine Menge Spaß gehabt. Schließen möchte ich mit einem Dank an alle Beteiligen und wie immer zwei Impressionen.

Kirwald- und Kneipenlesungsteam

Herrschaftszeiten, war das voll !!

Eine schöne Lesung zum Beginn des Jahres. Vor gut gefülltem Cafe Röhren konnten unsere herrschaftlichen Rezitationen und lästerlichen Lieder ihre volle Breitseite entfalten. Mit Spannung warteten alle auf die Auflösung der Prinzessinnensicht auf die „erste Nacht“ über die Pause – Sandra zeigte uns weibliche Gedankengänge des Tages danach. Die herrlich männliche Sicht dagegen stellte Maria vor. Es dauerte eine Weile bis das Publikum bei der vermeintlichen Dissertation unseres herrschaftlichen ehemaligen Verteidigungsministers anfing zu murren – genau darauf hatte Achim gewartet und zog das Niveau wieder vom europäischen Einigungsprozess auf die Ebenen der Kneipenlesung. Zuletzt wies Hagen noch auf unsere Bemühungen den Herrn Präsidenten zu einem Urlaub umsonst in Hannoverschmünden zu verführen hin und hatte damit dann den Rest der Zuhörer und Zuhörerinnen auf seiner Seite. Auch nach dem Lesen noch ergaben sich viele Gespräche über das herrliche Thema.  Erst, als  für die nächste Lesung die Stihlsäge in den Saal getragen wurde, verflüchtigten sich die letzten Getreuen in die frostige Nacht.

Auf ein gutes neues Jahr 2012