Archiv der Kategorie: Lesung

Unsere Lesungstermine

Wechseljahre sind keine Herrenjahre im Café Ostermann am Samstag, 19. Januar 2019

Gerade, so scheint es einem doch manchmal, ist die Pubertät zuende gegangen mit ihren ganz neuen Härchen an ganz neuen Körperstellen, der kieksigen Stimme, pogotanzenden Hormonen und jeder Menge Emotionschaos, da geht es schon in die zweite Runde: „Nächste Runde rrrrrrückwärts!“: Die Wechseljahre schleichen sich an, auf ganz leisen Füßen, um dann hinterrücks mit voller klimakterischer Wucht zuzuschlagen. Furchtbares Theater um Fruchtbarkeit – und schon wieder ein Körper, bei dessen Veränderungen man kaum mit-, geschweige denn hinterherkommt. Und wie sieht es eigentlich bei den Herren aus? Sind Klimakterium und Midlife-Crisis dasselbe? Wie heißt die Meno-Pause beim Mann…?

Begebt Euch kurz nach Jahres-Wechsel auf eine ganz besondere Reise durch diesen Klima(kt)wandel, bei dem es nicht nur um Hormone, sondern auch um andere Lebens-Veränderungen geht – wenn Jahre sich eben im Wortsinne wandeln. Der oder die eine oder andere der Leser kann schon sein oder ihr persönliches Lied von diesem Wechselkurs ohne Währung singen, andere wachsen gerade unaufhaltsam hinein – seht und hört den Paderborner Kneipenlesern in „Wechseljahre sind keine Herrenjahre“ zwei Stunden lang dabei zu und kommet zahlreich am Samstag den 19. Januar 2019 ins Café Ostermann!

Nadelt der schon im Café Röhren am Samstag, 22. Dezember 2018

Wenn im Januar unterm Abies nordmanniana etwa 1000 seiner ca. 200.000 Nadeln auf dem Boden liegen, sind die meisten Plätzchen aufgegessen (und die restlichen schmecken einem irgendwie nicht mehr, obwohl sie noch gut sind), will niemand mehr Weihnachtslieder hören, und im Supermarkt sind Spekulatius und Dominosteine längst von Frühblühern abgelöst worden.
Im Dezember ist das alles noch ganz weit weg. Wer denkt beim leckeren Plätzchenduft schon an Primeln? Um die Weihnachtsstimmung noch ein bisschen weiter anzukurbeln, lesen die Kneipenleser*innen am 22.12.2018 ab 20 Uhr im Café Röhren von Engeln, Weihnachtsmännern und Strohsternen – und der Satz „Nadelt der schon?“ kommt auch vor, das ist so sicher wie Wham! im Radio. Wie immer ohne Eintritt und wie immer sammeln wir Geld fürs Westfälische Kinderdorf.

Beim Barte des Proleten im Café Ostermann am Samstag, 17. November 2018

Seit nicht nur in Berlin-Mitte einiges Jungvolk vollbärtig durch die Gegend hipstert, sollte man meinen, dass Karl Marx zumindest modisch angekommen ist. Oder ist der Proletenbart ein ganz anderer? Und der Prophetenbart erst recht? Und ist die Nullzinspolitik der EZB schon eine Folge grassierender Islamisierung? Und wo der Beruf des Bankers schon ein aussterbenderer ist als der des Pfaffen (inzwischen sollen ja Azubis Zweigstellenleitungen angetragen worden sein): Ist es noch political
correct, Banker zu bashen? Oder sollte man sie wieder aufrichten? Ihnen neuen Mut zusprechen?
Fragen über Fragen! Aber wir erklären Euch alles. Und am Ende tragt ihr das Wissen nach Hause, dass Euer Portemonnaie leerer geworden ist, obwohl der Eintritt zur Kneipenlesung mal wieder frei war.
Wo? Im Café Ostermann natürlich. Am 17.11.2018 ab 20 Uhr. Kommet in Scharen! Und konsumieret in Massen!

Quecksilber und Quacksalber im Markt 5 Café am Samstag, 13. Oktober 2018

Als sich ab dem Jahr 1494 die Syphilis in Europa ausbreitete, war das Heilmittel schnell gefunden: Quecksilber! Das wirkte – führte aber leider auch zu Haar- und Zahnausfall. Gesundheit und ewiges Leben zu versprechen, waren schon immer wirkungsvolle Methoden, den Menschen das Geld aus der Tasche zu ziehen. Beutelschneider und Scharlatane verkauften unwirksame oder gar giftige Wundermittel. Hochstapler erfanden Krankheiten und hatten gleich die passende Medizin dagegen. Das waren jedoch Methoden, die glücklicherweise mit der modernen Pharmaindustrie aus der Mode gekommen sind. Heutzutage gehen die Patienten keinem Quacksalber mehr auf den Leim, weil sie ihre Diagnosen einfach bei Wikipedia überprüfen können. Wir laden euch ein auf einen Parforceritt über die Meilensteine der Medizingeschichte von Dr. House bis in die Schwarzwaldklinik. Kostenlos, aber nicht umsonst am 13.10.2018 um 20:00 Uhr im Markt 5 Café – und todsicher auch für Hypochonder geeignet!

Ćevapča-ča-ča im Café Ostermann am Samstag, 15. September 2018

Es gehört schon einiges dazu, sich dorthin zu trauen, wo mit wirklich allem, sogar Gulasch(!), um sich geschossen wird. Beispielsweise, wenn man die rassige Einheimische ein Sekündchen zu lange angelächelt hat. Da kommen dann die Brüder. Und dann setzt es aber Balkan-Beat! Im 7/8-Takt ist da noch harmlos.
Aber:
Bettelbanden? Doch nicht hier!
Blutrache? Doch nicht für Touristen!
Balkankriege? Nur alle 80 Jahre.
Ist also noch was Zeit, echte Gastfreundschaft zu genießen.
Und so dürft Ihr gespannt sein auf paprikascharfe Berichte Eurer Kneipentouris von der Seidenstraße des Balkan namens Autoput, klanglić begleitet vom Gastarbeiter-Trio Gedanać. Wie immer natürlich so gratis wie möglich.
Und wenn Ihr statt Eures bestellten štrudle ein šnicle bekommt, seid gewiss, dass die Kellnerin mit dem Sinnspruch „Jebeš jelo koje kurac nije napravio“ aufgewachsen ist. Da können wir nix für!
Denn wir servieren am Samstag, den 15. September 2018 im Café Ostermann, um 20:00 Uhr, pünktlić!