Ausgepackt im Café Ostermann am Freitag, 18. Januar 2020

Wir haben es alle noch im Ohr: das Rascheln des Geschenkpapiers beim Auspacken der mehr oder minder gewünschten Gaben. Doch Auspacken kann auch heimlich vonstattengehen, etwa wenn zwei verliebte Menschen auf Entdeckungsreise gehen. Gilt aber auch jemand als ausgepackt, wenn er sich unter die Dusche stellt oder in die Sauna geht? Hat man (etwas) ausgepackt, wenn man ein Geständnis macht oder gerade frisch aus dem Urlaub kommt?
Wie man am Beispiel der bunt bemalten Matrjoschkapuppen aus Russland erkennen kann, ist der Vorgang des Auspackens durchaus ein vielschichtiger.
Durch Haul-Videos auf YouTube und Co ist das Auspacken gar zur Kunstform geworden. Kürzlich erworbene Kleidung, Kosmetika, Essen und Elektrogeräte werden dort bis ins kleinste Detail beschrieben und analysiert.
Auch die Kneipenleser packen aus, als wäre immer noch Weihnachten: Wir lesen am 18. Januar 2020 ab 20 Uhr im Café Ostermann über Enthüllungen, Geschenke und Geständnisse, so vielschichtig oder trivial sie auch sein mögen. Packt euch und kommt zur ersten Lesung des Jahres, denn der Eintritt ist – wie immer – frei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dein Kommentar wird manuell freigeschaltet. Ich bitte um Geduld, das kann manchmal etwas dauern.