Schlagwort-Archive: Lenz

Ein bisschen verpeilt – Lenz

Im Zeitalter elektronischer Navigationsgeräte sollte es eigentlich möglich sein, jeden Ort auf der Welt zielsicher ansteuern zu können. Manchmal aber ertönt die etwas verträumt säuselnde Frauenstimme  mit dem Hinweis “bitte wenden“ nicht unbedingt zur rechten Zeit.

Mitunter verlaufen sich unsere Gedanken oder ein lieber Mitmensch. Haustiere tun das genauso wie Regierungen. Wen wundert’s da, wenn es hinterher heißt: Hätten wir mal jemanden gefragt, der sich mit so was auskennt!

Der Kapitän der Titanic war wohl auch ein bisschen verpeilt und obwohl er sich auskannte, endete das Ganze in einer Katastrophe.

Da kann man sich noch viel Mühe geben, knapp vorbei ist eben nicht immer daneben.

Damit sie, liebe Hörenden, ohne Umwege und mit der richtigen Peilung der Lesung folgen können, hier noch mal die Koordinaten: Wir lesen am 15.04.2012 um 20.00 Uhr im Lenz, Heiersstr. 35.

Rauchzeichen – Lenz

„Hugh“, sprach der alte Häuptling der Apachen nach dem Genuss der Friedenspfeife“ Es ist alles Wichtige gesprochen, alles Wichtige geschrieben über die guten Wilden, die bösen Wichter und die Retter des Friedens zwischen Prairie und Lliano Estacado. Die Kneipenlesung unternimmt eine Huldigung aller einsamen Helden in der Wüste anlässlich des Geburtstags von Karl May vor nunmehr 170 Jahren. Aktualisiert bedeutet das Motto, dass die letzten Raucher in Kneipen, die Kardinäle der Sixtinischen Kapelle, ja alle Exoten des alltäglichen Lebens mal wieder einer Lesung für würdig gehalten werden. Überall in der Literatur stoßen wir auf die älteste Kurzsignalform der Menschheit. Wir übersetzen, präsentieren sie für euch wie immer umsonst und drinnen im Lenz ab 20 Uhr.