Schlagwort-Archive: Lesen

Lesen und lesen lassen im Café Ostermann am Samstag, 19. September 2015

Liest Du gerne?

Wolltest Du schon immer mal wissen, wie sich das wohl so anfühlt, Kneipenleser zu sein?

Hier kommt die Gelegenheit:

Zum Saisonstart am 19.09.2015 machen wir die Bühne frei für alle, die ihren Lieblingstext dem Publikum präsentieren möchten.

Kommt um 19.00 Uhr zur Programmplanung ins Café Ostermann am Marienplatz 6-8 und zeigt her eure Texte. Ob selbstgeschrieben oder nicht, ist egal. Nur bitte nicht länger als 8 Minuten, damit jeder mal drankommt.

Wie immer, geht’s um 20.00 Uhr dann los.

Lampenfieber? Keine Angst, wir sind ja bei euch!

Und vielleicht war am Ende ja doch alles gar nicht so schlimm, und das Kneipenlesungsteam hat ein neues Mitglied!

Gehobelt, gedrechselt, fein abgedreht

Eine sehr schöne Lesung an einem sehr schönen Ort. Passend zu der Idee der Paderborner Literaturtage mitten in der Stadt. Der Ideenraum war vom Kirwald-Team mit Hobelspänen und Büchern wunderbar dekoriert worden, für das leibliche Wohl gab es eine große Auswahl an Getränken und vielerlei Canapés, wobei letzteres mit dem Sofa zwar indirekt zu tun hat, aber trotz Möbelhaus zum Essen war. Und das Publikum hat es gedankt! Ihr wart reichlich da und wir hatten Mühe den tiefen Raum zu beschallen. Hat trotzdem wunderbar geklappt und wir haben eine Menge Spaß gehabt. Schließen möchte ich mit einem Dank an alle Beteiligen und wie immer zwei Impressionen.

Kirwald- und Kneipenlesungsteam

Herrschaftszeiten, war das voll !!

Eine schöne Lesung zum Beginn des Jahres. Vor gut gefülltem Cafe Röhren konnten unsere herrschaftlichen Rezitationen und lästerlichen Lieder ihre volle Breitseite entfalten. Mit Spannung warteten alle auf die Auflösung der Prinzessinnensicht auf die „erste Nacht“ über die Pause – Sandra zeigte uns weibliche Gedankengänge des Tages danach. Die herrlich männliche Sicht dagegen stellte Maria vor. Es dauerte eine Weile bis das Publikum bei der vermeintlichen Dissertation unseres herrschaftlichen ehemaligen Verteidigungsministers anfing zu murren – genau darauf hatte Achim gewartet und zog das Niveau wieder vom europäischen Einigungsprozess auf die Ebenen der Kneipenlesung. Zuletzt wies Hagen noch auf unsere Bemühungen den Herrn Präsidenten zu einem Urlaub umsonst in Hannoverschmünden zu verführen hin und hatte damit dann den Rest der Zuhörer und Zuhörerinnen auf seiner Seite. Auch nach dem Lesen noch ergaben sich viele Gespräche über das herrliche Thema.  Erst, als  für die nächste Lesung die Stihlsäge in den Saal getragen wurde, verflüchtigten sich die letzten Getreuen in die frostige Nacht.

Auf ein gutes neues Jahr 2012

Nachlese Literaturtage Paderborn

Es ist geschafft, wir haben die ersten Paderborner Literaturtage hinter uns gebracht. Drei Lesungen sind für so eine Amateurtruppe, wie wir es sind, eine kleine Herausforderung. Euer Dank war jedoch, dass jede der drei Lesungen super gut besucht war. Deshalb hat es uns wahnsinnig viel Spaß gemacht. Auch das nicht zu der Paderborner Kneipenszene gehörende Café Ambiente im Brüderkrankenhaus St. Josef war gut gefüllt. Wir haben sowohl den Hypochondern als auch den Kranken zwei Stunden lang helfen können. Lesung, Kneipennacht und ein ungewöhnlicher Ort. Mal sehen was die zweiten Paderborner Literaturtage in 2012 für uns und Euch bereithalten. Anbei noch zwei Teamfotos, viel Spaß!