Schlagwort-Archive: Weihnachten

Das können wir uns schenken im Café Röhren am Samstag, 21. Dezember 2019

Alle Jahre wieder: Der Heilige Abend droht im Vorfeld recht unheilig mit Unbill. Jede und jeder will beschenkt werden. Sogar die engste Familie, in der seit Jahren die Regel „wir schenken uns nichts“ gilt, die aber mit Nichts mitnichten Nichts meint. Auch beim Wichteln im Büro mit einem ungefähren Wert eines Geschenks von 5 €, der gar nicht so von ungefähr ziemlich genau im Durchschnitt 28 € ist.

Und dann kommt er endlich, der Heilige Abend, und man blickt allenthalben in enttäuschte Gesichter, die Sätze wie „Ich wollte die Kette doch in Rotgold und nicht in Weißgold, das müsste er doch wissen“ oder „Ich bin doch längst kein Tokio Hotel Fan mehr, sondern höre jetzt Kate Tempest, das kann Mutti doch nicht überhört haben“ denken.

Am besten schenkt ihr Euch das alles! Wir sind für Euch da! Wir beruhigen Eure vor-weihnachtlich angespannten Nerven mit allerliebst weihnachtlichen und schön unheiligen Texten. Wenn Ihr dann doch was schenken wollt, haben wir für Euch Tassen, T-Shirts und mehr. Kneipenlesung kommt ja immer gut an. Am 21. Dezember 2019 ab 20 Uhr im Café Röhren, Einlass ab 19 Uhr.

Nadelt der schon im Café Röhren am Samstag, 22. Dezember 2018

Wenn im Januar unterm Abies nordmanniana etwa 1000 seiner ca. 200.000 Nadeln auf dem Boden liegen, sind die meisten Plätzchen aufgegessen (und die restlichen schmecken einem irgendwie nicht mehr, obwohl sie noch gut sind), will niemand mehr Weihnachtslieder hören, und im Supermarkt sind Spekulatius und Dominosteine längst von Frühblühern abgelöst worden.
Im Dezember ist das alles noch ganz weit weg. Wer denkt beim leckeren Plätzchenduft schon an Primeln? Um die Weihnachtsstimmung noch ein bisschen weiter anzukurbeln, lesen die Kneipenleser*innen am 22.12.2018 ab 20 Uhr im Café Röhren von Engeln, Weihnachtsmännern und Strohsternen – und der Satz „Nadelt der schon?“ kommt auch vor, das ist so sicher wie Wham! im Radio. Wie immer ohne Eintritt und wie immer sammeln wir Geld fürs Westfälische Kinderdorf.

Draußen nur Tännchen im Café Röhren am Samstag, 23. Dezember 2017

In alter Tradition kümmern sich die Kneipenleser in dieser hochheiligen Zeit um diesen grünen nordischen Waldverteter weihnachtlicher Gefühlsdröhnung in unseren Wohnzimmern, der nicht nur zur Sommerszeit, nein auch im Winter, wenn es schneit, blühen soll. In seinen Facetten liefert er Anlass zu Freuden- und Leidenstränen, Sehnsüchten und Schreckstarren. Er soll heilig, gerade und makellos in der Ecke stehen. Tut er dies jedoch nicht, sondern erschauert, erzittert, ernadelt er gar vor Schrecken über die an seine Wurzel gelegte Axt, dann wird das ach so niedliche Tännchen blitzeschnelle wieder ins Freie befördert und darf dann dort seine Karriere als Lieferant für Krippenfiguren beenden. Wer schon einmal bei einer Weihnachtslesung der Kneipenleser dabei war, kennt das im Baum – Lied so vielfach besungene tragische Zeremoniell. Die deutsche Weihnacht ist nicht denkbar ohne das Tännchen, das Kännchen und das Weihnachtsmännchen – wie jedes Jahr grasen wir all diese Elemente unserer Gegenwartskultur erbarmungslos und mit deutscher Gründlichkeit ab. Wie jedes Jahr lassen wir alle und alles umsonst rein und wieder raus und läuten das Fest erst durch den gemeinsamen Gesang wirklich wirklich ein. Deshalb diesmal auch der Termin eine Woche aus dem Rhythmus: 23. Dezember 2017 ab 20:00 Uhr im Cafe Röhren.