Schlagwort-Archive: Weihnachten

Wir öffnen den Sack! – Kump

Erster Advent und wir machen eine Leuchte an. Über Nikolaus kann sich der Geschenk-gebeutelte Mitteldeutsche mit Pralinen und Schokoeiern hinweg retten. Unartige Kinder werden mit sackschweren Orangen und riesigen Boskop-Äpfeln traktiert. Die Rute packen wir in der gewohnten Manier aus. Es werden alle bedacht, die Unartig waren oder sich nicht rechtzeitig ducken konnten.

Wir können aber auch anders und öffnen das Füllhorn für literarische Weihnachtsgeschenke. Schließlich muss nicht jedes Geschenk in allerletzter Minute sein. Die Kneipenleser sorgen für eine kurzweilige Entspannung durch die Ohren und verkürzen das Warten auf die Weihnachtslesung.

Die diesjährige Sonderlesung findet im Kump am 2. Dezember 2012 um 20:00 Uhr statt. Einlass ist wann ihr wollt, zumindest nach 10:00 Uhr.

Kerzengerade – Lenz

Weihnachten ist ja das Fest der Liebe, aber auch das Fest der Traditionen.
Der Baum darf keineswegs schief stehen, aber wenn die Kinder schief singen, ist das nicht so schlimm und alles wird für das Familienalbum dokumentiert.
Während Mutter in der Küche die Gans ganz in den Ofen schiebt, funktioniert Vater, natürlich wegen der Tradition, als Zeremonienmeister und zur Not auch als Feuerwehrmann.
Die Reihenfolge, in welcher die Geschenke ausgepackt werden dürfen ist in der Familientradition ebenso fest vorgeschrieben, wie die Reihenfolge, in der die Verwandtschaft die obligatorischen Höflichkeitsbesuche absolviert.
Die Kneipenleser bereiten all das literarisch vor, und zwar am 16.12.2012 ab 20.00 Uhr in der Kultur- Bar Lenz.
Weihnachten kann kommen!

Zahlen, bitte! – Lenz

Aristoteles und Pythagoras waren bekanntermaßen Griechen und kannten sich ziemlich gut mit Zahlen aus. Mit dem Satz des Pythagoras lassen sich Berechnungen an rechtwinkligen Dreiecken, nicht aber an aus den Fugen geratenen Landeswährungen durchführen.
Heutzutage ist es deshalb auch nicht notwendig, dass Bankenmanager oder Politiker den Satz des Pythagoras beherrschen.
Die gegenüberliegende Augenzahl auf einem Würfel ergibt immer sieben, unsere Woche hat sieben Tage, und hinter den sieben Bergen leben sieben Zwerge.
In vielen Hochhäusern gibt es keinen 13-ten Stock und im Hotel manchmal das Zimmer 12a.
Spielschulden sind Ehrenschulden, aber wer sein Bier nicht bezahlt, hat die Rechnung ohne den Wirt gemacht.
Die Welt ist voller Zahlen, die sich sogar vorlesen lassen!
Damit Sie, liebe Hörenden, nicht rechnen müssen, ist der Eintritt wie immer frei, und zwar am 21.10.2012 in der Kultur- Bar Lenz.

Kleines Weihnachtsgeschenk

Für alle die bei der Lesung nicht dabei sein konnten. Hier ein kleines Weihnachtsgeschenk zum sofort-hören oder zum herunterladen auf euren iPod, iDings oder sonstiges Smartphone:

Auch als .MP3-Download dazu per rechter Maustaste -> Datei speichern unter (5,2 MB).

Viel Spaß!

Geschenkt! – Lenz

Wenn einem so viel Gutes widerfährt, wie das Geschenk des Weihnachtsfestes, dann darf man doch nicht über das schnöde schenken nachdenken! Lieber über das Geschenk der Verwandtschaft – wobei wir darüber gar nicht nachdenken wollen. Dann eben über die schönen Stunden mit den Lieben – wobei jetzt wo ich es schreibe, sind es wohl eher Minuten. Also Weihnachten würden wir gerne umtauschen oder noch besser statt Weihnachten einen Weihnachts-Gutschein erhalten. Einzulösen das ganze Jahr, bei dem Freund, der Freundin oder dem Familienteil der Wahl. Wenn es das nicht gibt, dann kann uns Weihnachten geschenkt bleiben. Das bleibt es ja ohnehin, also auch in 2011 kein Entrinnen, da könnt Ihr noch so betteln.

Eine friedliche, unterhaltsame Heimstatt zur mentalen  Weihnachtvorbereitung möchte Euch das Lenz bieten. Der Eintritt ist geschenkt und der Zeitpunkt nah ans Weihnachtsfest gelegt, damit Ihr ein Wenig Erbeuung mitnehmen könnt. Hier noch mal in Kürze: 18. Dezember 2011 ab 20.00 Uhr Kneipenlesung „Geschenkt!“ im Lenz.