Schlagwort-Archive: Audio

Gegen die Langeweile – Fritz

Wir lesen gegen die Langeweile – so etwas gab es schon vor vielen hundert Jahren auf der Welt. Nur war die Ausgangslage etwas anders. Ein Lesen, Erzählen, Rezitieren gegen die Zeit und gegen den Tod. Schehersad und ihre Schwester erzählten dem Sultan Sheherban tausend und eine Geschichten um das Land von seiner besonders grausamen Rache zu befreien. …
Die Übersetzung von Gustav Weil in findet sich bei Gutenberg-DE.
Die Musik gibt es in voller Länge bei YouTube zu hören.

Auf die Löffel Podcast

Hallo liebe Hörende,

Natürlich holen wir die Lesung “Auf die Löffel” nach, ist quasi schon für nächstes Ostern gesetzt, bis dahin gibt es was auf die Ohren.

Heute Abend möchten wir Euch be-podcasten, einige Literaturtipps, einigen Unsinn und Aktionen im Netz zum Hören geben. Da sind Sandra, Sascha und Werner – also quasi Kneipenlesungs-Urgesteine – die hoffen, dass Ihr eine Freude daran habt. Okay, es ist etwas länger geworden, aus geplanten 30 Minuten eben 55, also uns hat es viel Spaß gemacht. Euch hoffentlich auch.

Bitte gebt uns gerne Rückmeldung hier im Blog als Kommentar oder auch per E-Mail info@kneipenlesung.de.

Lesungsposcast 25.4.2020

Angesprochene Bücher und Links

Wenn Ihr mögt spendet doch an den Leseort Café Röhren oder kauft dort morgen etwas Nettes für Euch.

Dror Mishani – Drei

Harry Bingham – Fiona: Diese Frau muss man kennen

Wolf Haas -Junger Mann

Die Kuppel – Digitale Events in Paderborn aktuell im Aufbau

Sandras ausführlichere Buchbesprechungen, aber auch anderer Kram.

Podcasts, Hörspiele, uvm. aus dem ARD-Universum für Gebührenzahler mit gutem Gewissen herunter-ladbar, für die anderen auch.

Bandcamp z.B. Theremin Musik und fleißig Musik kaufen von den Musikern 🙂

Tresenlesen – Rückkehr nach Sloegenkoegen

Ich scheitere am Buchkauf – Heiter scheitern

Ich fühle mich diskriminiert, denn ich nutze durchaus den selbsternannten Fachhandel zum Bücherkauf. Allerdings läuft das ungefähr so ab: Anwesende Kundinnen werden so lange vorgezogen bis man dann meint einen der stöbernden Herren bedienen zu müssen. Zur Begrüßung lautet der Satz „Guten Tag, wollen Sie etwas abholen?“.

Lieber offline Buchhandel, noch konsequenter wäre es mich das Nächste mal mit „Warten Sie hier auf jemanden?“ anzusprechen.

Die Sache wendet sich tatsächlich, wenn ich eine Kneipenlesungs-Einkaufstasche dabei habe. Dann werde ich als Kunde ernst genommen, auch wenn hie und da eine leichte Unsicherheit in den Augen der Buchhändlerin zu bemerken ist.

Somit wechsele ich nun zu dem großen Online-Buchhändler mit „A“. Da werde ich ernst genommen! Das Online-Portal fragt mich höflich „Sie lesen Bücher von Max Goldt, möchten Sie nicht auch mal bei Wiglaf Droste rein schauen?“ Ja, das will ich.

Das mit dem Online-Buchhändler war natürlich nur ein Spaß, aber verdient hättet ihr das! Übrigens, die Frau gerade vor mir hat eine heruntergesetzte rosa Einhorn-Tasse gekauft, nicht gerade Hochliteratur.

Von Werner in der Reihe “Heiter scheitern
Erstveröffentlichung war woanders.

Gegen die Langeweile – Werner

Ivanhoe von Walter Scott entführt uns in das England des 12. Jahrhundert, besser gesagt in die Gegend von Sheffield wo Ivanhoe seiner Lady Rowena wieder begegnet und weder Robin Hood noch König Richard Löwenherz dürfen fehlen. Hier zum Einstieg ins Mittelalter das erste Kapitel.