Gegen die Langeweile – Joachim

Die vier Jahreszeiten von Vivaldi hat bestimmt jeder schon mal irgendwo gehört. Und sei es auch nur in Bruchstücken. Achim stellt heute in einem neuen Kapitel aus “Wahre Geschichte der abendländischen Musik” das “Largo” aus Vivaldis “Winter” vor. Und zwar die Version, die Vivaldi für die olympischen Winterspiele 1728 in Sarajevo komponiert hat. Bitte was? Kaum zu glauben? Ja sicher. Na und?
Mehr Musik zum Thema bei JAS-PB YouTube
.

Vollgas voraus

Hallo liebe Hörende,

wir erzählen euch von Roadmovies, guten Vorsätzen, wie man die Dinge geregelt bekommt und von dem was dieses Jahr noch kommt, also was wir noch lesen und gestalten wollen. Hört es euch an! Wir freuen uns, wenn es euch gefällt!

Kneipenlesung der Podcast am 17.1.2021
Kneipenlesung der Podcast am 17.1.2021

Hier unsere Links zum Podcast

Abreißen, loslassen.

Hallo liebe Hörende,

wir erzählen euch vom Loslassen, Neustart mit neuem Equipment, Rückblicken und Kalendern zum Abreißen. Hört es euch an! Wir freuen uns, wenn es euch gefällt.

Kneipenlesung der Podcast am 3.1.2021
Kneipenlesung der Podcast am 3.1.2021

Hier unsere Links zum Podcast

Frohe Weihnachten allerseits!

Was Johann Sebastian Bach Mitte Februar 1734 geritten haben mag: Man weiß es heute nicht mehr. Vielleicht trieben ihn größere Geldnöte. Aber dem osmanischen Sultan Mahmud I. ein Zuckerfest-Oratorium anzudienen, war eine ausgesprochene Schnapsidee, die er schlicht in der Pfeife rauchen konnte. Denn als seine Noten Ende März (Gregorianischer Kalender) 1146 (Islamischer Kalender) in Istanbul ankamen, war das Fastenbrechen längst vorbei.

Immerhin aber bekam Bach schon Mitte Juno 1734 tatsächlich eine Art Antwort aus Istanbul: Ein Paket, in dem sich nicht nur seine Noten retour, sondern – leider kommentarlos – auch eine Wasserpfeife und eine kleine Dose mit Mu’assal, einer recht feuchten und klebrigen tabakartigen Masse, befand. Und Bach verstand dies, obwohl ihm der Verwendungszweck beider Gegenstände völlig schleierhaft war, kaum erwartbar, aber wohl vorgesehenermaßen als Wink mit dem Zaunpfahl beziehungsweise abschlägigen Bescheid.

Glücklicherweise hatte Bach so noch mehr als genügend Zeit, sein Werk in die uns geläufigeren Dur- und Moll-Tonarten umzuschreiben und sich einen anderen Text aus allen möglichen Fingern zu saugen. Sein Leipziger Thomanerhaufen hat das Zuckerfest-Oratorium dann auch ganz artig und ohne von all dem auch nur zu ahnen als Weihnachtsoratorium aufgeführt.

Hier nun drei Single-Auskopplungen aus Johann Sebastian Bachs Zuckerfest-Oratorium:

  1. Jauchzet, frohlocket, auf, preiset das Neulicht
  2. Es begab sich aber zu der Zeit
  3. Ach mein herzlieber Mahomet

Mehr Musik von Achim bei JAS-PB YouTube.

Weihnachtspodcast

Hallo liebe Hörende,

wir erzählen euch von allem Möglichen was uns einfällt, wir trauern ein wenig um die Weihnachtslesung, haben aber auch viele Vorschläge für euch. Als Krönung findet ihr hier in dieser Podcast-Linksammlung auch eine Version des Baumliedes und ein fast verschollenes Foto. Hört es euch an! Wir freuen uns, wenn es euch gefällt.

Kneipenlesung der Podcast am 20.12.2020
Kneipenlesung der Podcast am 20.12.2020

Hier unsere Links zum Podcast

So jetzt aber unser kleines Bonbon

Das Bild von 2004 der Weihnachtslesung X-Mas-Reloaded gab es noch nicht hier im Blog, weil der glaube ich etwas jünger ist.

X-Mas-Reloaded 2004
X-Mas-Reloaded 2004
Das Baumlied aus dem Jahre 2017